Archive for the 'Kulinarisches' Category

Apr 14 2011

Von Keilriemen, Parasiten und Sonnenuntergängen

Published by under Australien,Kulinarisches

Wisst Ihr was seltsam ist? In Kambodscha war es einfacher online zu sein, als in Australien. Ohne wieder Werbung für die Fastfood-Kette mit dem goldenen “M” und meinem so vermissten McRib zu machen, aber hier findet man die einzigen kostenlosten Internetzugänge. Sonst macht das 2 bis 4 $ pro 20 Minuten … autschn …

Was haben die beiden Weltenbummler also so getrieben in den letzten Tagen hier in Down Under? Nun …

Wir sind riesigen Kängurus und ganzen Schafsfamilien ausgewichen, haben weitere 115 $ in Rufus investiert und einen halben Tag vor der Werkstatt gewartet, die grandiosen Strände, Landschaften und Sonnenuntergänge genossen, zwei Regentage erlebt …

HALLOO? Seit wann regnet es denn so viel in Australien? Ich will mein Geld wieder! So war das nicht bestellt 😉
… nettes Backpacker Pärchen und die 8 Monate alte Lea aus Berlin (eigentlich Wien und Brandenburg) kennen gelernt und das wichtigste kommt zum Schluss: GEANGELT!!

ICH HABE ESSEN GEFANGEN!!
Jetzt kann ich wieder mit stolzgeschwellter Brust, nackt bis auf den Lendenschutz (oder ein Stück Rinde … zwinker, zwinker an den Kevin aus Wuppertal) durch den Busch laufen.

ICH HABE NAHRUNG ERLEGT!!

Einfach ein paar Meter Angelschnur, Bleigewicht, Haken und Köder – das Ergebnis nach 2 Stunden: Ein leckeres Mittagessen und der Beweis, dass es Außerirdische gibt.
Wie jetzt Außerirdische? Dreht er jetzt total durch?
Nein, kein Witz – schaut Euch diesen riesigen Fisch-Parasiten an:

Ich habe schon einige eklige Sachen gesehen, aber das gehört echt zu den Top 10. Besonders als dieses “Ding” immer wieder in den Fisch hineinkriechen wollte. Boooaaaa alleine bei den Gedanken daran kriege ich wieder Gänsehaut! Den Fisch habe ich dann an den Seelöwen verfüttert, der voller Vorfreude im Wasser seine Pirouetten gedreht hat.

australien esperance see löwe aus esperance

Jetzt sitzen wir wieder irgendwo im Busch, unweit der Straße Richtung Norden, und freuen uns schon auf die Goldsucher Städte ca. 300 km nördlich von uns.

rundreise westaustralien reisebericht 2012

Und was glaubt Ihr was wir dort machen werden?

GD Star Rating
loading...

11 responses so far

Mar 09 2011

Lecker Frühstück auf der Insel Flores

Published by under Indonesien,Kulinarisches

… uh hu huu: Madame Jones geht alleine Water Rafting!
Tauschen wir jetzt die Rollen auf dieser Weltreise, oder was?

Bitte, dann schau mal hier Madame Chefkoch, was ich leckeres in einen kleinen Dorf im Landesinneren von der Insel Flores gegessen habe!

Raupen essen auf der Weltreise in Indonesien

Eine Daumen dicke Raupe!

Die Maden (bzw. Raupen) leben in den Pandan Bäumen und gelten in der Region als Spezialität. Nachdem der Darm aus der Unterteil herausgeschnitten wurde, wickelt man die riesen Dinger in ein Blatt und legt es für ca. 15 Minuten in die Glut. Danach einfach mit Haut und Haaren in den Mund stecken und genießen, oder so …

Hmmmm Lecker Raupen essen in Indonesien!
Mein neues Leibgericht, direkt nach der Vogelspinne in Kambodscha und dem Tausendjährigen Ei in China :-)

GD Star Rating
loading...

13 responses so far

Feb 19 2011

Götterspeise mal anders …

Published by under Indonesien,Kulinarisches

Ich entschuldige mich schon im Vorfeld bei Euch, denn das, was ich gleich beschreiben werde wird Euch das Wasser im Mund zusammen laufen lassen sowie Heißhunger und Neid hervorrufen.
Vor dem Weiterlesen rate ich deshalb dringend, für einen gut gefüllten Kühlschrank zu sorgen um etwaige Gelüste auch stillen zu können.
Für Schäden, entstanden aus dem Ignorieren dieser Sicherheitsvorkehrungen, wird NICHT gehaftet!!

Ich kann es ja einfach nicht lassen und musste auch hier auf Bali einen Kochkurs besuchen. Was soll ich sagen?
Die thailändische Küche kann einpacken!
Alle anderen hochgelobten Rezepte dieser Welt erscheinen mir plötzlich wie Kinderkram!
Ein Hoch auf balinesische Geschmacksknospen! Und wie um alles in der Welt kann eine Insel so schön, so einladend und zusätzlich auch noch so wohlschmeckend sein?

Bumi Bali Kochschule in Ubud auf Bali

Wir haben in den letzten Tagen natürlich auch schon sehr leckere Sachen gekostet. Insbesondere Butze hat uns einen tollen Einblick in die balinesische/indonesische Küche gegeben. Aber das, was ich gestern im Restaurant / Kochschule Bumi Bali lernen durfte war wirklich noch einmal ein ganz anderes Level von Kochkunst.
Auf dem Programm standen eher Gerichte, die zu speziellen Anlässen gemacht werden – also nicht das typische Nasi Goreng oder Sate, was man hier überall bekommt. Aber trotzdem dachte ich als alter Kochhase, ich würde halt noch ein paar schöne Rezepte lernen und mit nach Hause nehmen. Statt dessen wurde ich von Balis Küche überwältigt und am Ende des Kurses war ich einfach verzaubert, hingerissen und tief beeindruckt.

Das Geheimnis von Balis Geschmack ist die allgegenwertige Basis-Würzpaste mit dem klangvollen Namen Bumbu Bali (hihi, ich musste schon ein bisschen darüber lachen).
Einmal angefertigt findet sie in fast jedem Gericht Verwendung. Nun könnte man meinen, dass alles gleich schmeckt, da alles die gleiche Würze bekommt. Aber weit gefehlt! Durch die frischen Zutaten kreiert man Kompositionen, die einfach zuzubereiten aber unheimlich komplex im Geschmack sind und wahre Sinnesexplosionen bewirken. Die aufgetischte Geschmacksvielfalt ist eine solche Harmonie von scharf, süß, säuerlich-frisch, dass es schmeckt, als würde hier für die Götter persönlich gekocht werden.

Indonesischs Kochkurs auf Bali in Ubud Bumi Kochschule

Labt Euch also schon einmal im Vorfeld an den Bildern von Sayur Urab, Tuna Sambal Matah, Tempe Manis und anderen Köstlichkeiten, bevor es Ende März ein Bali-Spezial bei chefkoch.de geben wird. Danach könnt ihr Euch schon einmal auf meine Rückkehr freuen, denn diese Gerichte müssen in die Welt hinausgetragen werden und das werde ich weiß Gott tun. Reservierungen werden ab jetzt entgegen genommen!

P.S. Ich liebäugele schon mit einem zweiten Kurs mit weiteren tollen Gerichten!
P.S.2 Ich wurde balifiziert!!!!

GD Star Rating
loading...

6 responses so far

Feb 13 2011

Chefkoch sei dank…

Published by under Indonesien,Kulinarisches

Unsere ersten Eindrücke von der Insel Bali:

– es ist so unheimlich heiß, dass man auch schwitzt,
wenn man einfach nur da sitzt.
– Der Ort Kuta ist alles andere als ein Inseltraum,
sondern eher der Ballermann-Höllentrip.
– man kann hier aber trotzdem unheimlich nette Leute kennen lernen, so wie die Butze.

Butze hatte mir nach einem der chefkoch.de Artikel eine Mail geschickt und mir erzählt, dass sie auf Bali wohnt und wir uns doch melden sollen, wenn wir hier ankommen.
Gesagt getan. Wir haben uns mit ihr getroffen, sind frühstücken gegangen (OK, für sie und für normale Menschen, die nicht einen Ehemann mit malaysischen Killervirus im Endstadium pflegen müssen, war es wohl eher Mittagessen) und danach haben wir Mädels den ganzen Tag einfach nur gequatscht.

Auswandern nach Bali? Hier der lebende Beweis dass es möglich ist!

Konrad ist ins Hotel gegangen, um seine Halsschmerzen unter der Klimaanlage zu einer Lungenentzündung heran zu züchten. Butzes Mann hat sich auch zurückgezogen mit der Begründung, er könne so viel Gerede gerade nicht ertragen.
Keine Ahnung, was die Kerls haben!! Kommunikation ist und bleibt also eine weibliche Domäne?!

Auf jeden Fall waren die Männer direkt wieder zur Stelle als es an die Abendplanung ging und wir etwas essen wollten. Plötzlich war unser Gerede nette Konversation und asiatische Hypochondritis gar nicht mehr so schlimm, so dass das Bier geschmeckt hat und der Rest des von Butze ausgewählten Menüs bis auf ein paar Soßenreste verspeist wurde.
Chefkoch.de bringt einen kulinarischen Genüssen also tatsächlich näher.

Tolles Essen und Menschen auf Bali

GD Star Rating
loading...

3 responses so far

« Prev - Next »


Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de