Archive for the 'Kulinarisches' Category

May 23 2011

Wirklich alles aus und vorbei?

Published by under Allgemein,Kulinarisches

Ha ha ha- reingefallen!
Der letzte Beitrag war nur ein Witz und ein weiterer Versuch heimliche Leser aus der Reserve zu locken. Wir sind weiter in Australien und genießen dieses traumhafte Land …


Tja schön wärs, oder?
Leider sieht die Realität doch anders aus:
Wir haben Rufus innerhalb von wenigen Tagen verkauft.
Natalia ist mittlerweile in Deutschland und ich in Bangkok angekommen.

Perth West Australien aus dem Flugzeug von oben Foto
(Perth city by night)

Ich möchte mich herzlichst für die vielen guten Kommentare bedanken und kann jetzt schon sagen, dass dieser Blog nicht weiter geführt wird. Wir werden in der nächsten Zeit noch unsere persönlichen Rückblicke dieser Weltreise Weitreise hier posten und dann ist endgültig Schluss.
Schaut also trotzdem wieder bei weitreise.de vorbei.


Wie geht es bei mir weiter?

Nun ja … ich will nicht zu viel verraten, weil ich noch nicht genau weiß ob es momentan überhaupt machbar ist. Aber meine Idee hat etwas mit endlosen Weiten, taffen aber herzlichen Menschen, schlechtesten Essen der Welt und mindestens zwei Pferden zu tun :-) Das Visum ist schon beantragt und spätestens nächste Woche müsste ich dort ankommen.

Wie Jenny aus Hildesheim es so passend formuliert hat: *DAS GLÜCK IST MIT DEN MUTIGEN*
Na ist doch wohl klar wohin ich fliegen werde, oder?

Danke noch einmal für das positive Feedback und auch für die teilweise kritischen Gedanken.

PS: Und JA ich werde wieder einen Blog schreiben. Баяртай!

GD Star Rating
loading...

8 responses so far

May 10 2011

Bleibt ihr noch zum Frühstück?

Published by under Australien,Kulinarisches

Da sind wir nun also im Norden von West-Australien unterwegs und die Landschaften sind mal wieder atemberaubend! Was uns in den letzten beiden Tagen aber fast noch mehr geflasht hat, war die Freundlichkeit der Menschen.

Eine Urlaubsreise durch West Australien mit dem eigenen Wagen

Wir haben eine kleine Familie am Strand kennen gelernt, als wir gerade Dünen hoch und runter schlitterten, die auf dem selben Platz kampierten wie wir es an diesem Abend vor hatten. Nachdem wir ein wenig geschnackt hatten und ich von den kleinen Kindern komplett in Beschlag genommen worden war um Sandburgen zu bauen, verabschiedeten wir uns irgendwann mit einem: „Vielleicht sehen wir uns ja noch heute Abend!“ Ein unverbindlicher Satz, der dazu geführt hat, dass Doug Junior an unserem Rufus klopfte, damit wir mitkommen und uns seinen Fang des Tages ansehen. Während wir also einen ganzen Eimer voller riesiger Fische begutachten kommt Doug Senior (der Vater) und fragt, ob wir schon Pläne zum Abendessen haben. Wir mussten nicht in unseren Terminkalender nachsehen um das zu verneinen und somit waren wir zum Essen eingeladen.
Zum australischen Lammbraten gab es dann stundenlange Gespräche, wo wir wirklich viel über den australischen Lebensstil erfahren und auch jede Menge gelacht haben. Aber dieser tolle Abend war natürlich nicht genug. Am Morgen klopfte Doug Senior an unseren Rufus und teilte uns mit, dass Frühstück fertig sei. Fast schon beschämt haben wir erneut zugesagt und es gab den Fisch, der am Tag zuvor noch im Ozean schwamm. Herrlich! Nach dem deftigen Frühstück wurden wir auch noch darüber aufgeklärt, was wir uns noch unbedingt in Australien angucken müssen.

Und ich weiß nicht, ob wir so unbeholfen erscheinen, aber um sicher zu gehen, dass wir auch die richtigen Plätze finden haben wir auch noch ein Buch geschenkt bekommen über die kostenlosen Campingplätze im Norden. Was sagt man dazu? So freundlich, so großzügig, so selbstlos, Menschen, wie man sie einfach nur gern haben kann.

Das Beste an einer Weltreise? Das klar die Treffen mit den Menschen!

Heute haben wir einen kleinen Zwischenstopp auf einem Campingplatz gemacht um dort zu duschen. Eigentlich kostet das immer einige Dollar pro Person. Der Besitzer meinte aber nur, wir könnten ja eine Spende in den Trinkgeldtopf werfen. Und wenn wir wollen sollen wir doch auch die Küche benutzen, dort gäbe es auch Fernsehen und Radio.
OK, das hatten wir von einem richtigen Campingplatz bisher auch nicht erlebt. Der Gipfel war aber, als sie uns netterweise auch noch erzählten, wo wir die Nacht verbringen könnten ohne zu zahlen und demnach auch sie um ihre Einnahmequelle zu bringen. Das ist alles? Neeeeeeee. Konrad wollte noch etwas Köder bei ihm kaufen woraufhin er flüsterte:
Ja, naja, der Köder, den ich habe…der ist eigentlich Scheiße. Kauf mal lieber woanders.“ Ehrlicher geht es ja wohl gar nicht mehr!

Ganz nach dem Motto tue Gutes und erfahre Gutes haben wir deshalb Xavier eingesammelt. Ein Franzose, der per Anhalter durch Australien reist und nun unser Mitreisender ist, bis sich irgendwann wieder unsere Wege trennen. Mal schauen, wann das ist und was bis dahin so alles passiert.

Rundreise an der West Küste Australiens. Stockyard Gully Caves
(von Links nach Rechts: Strand, Rufus linkes Auge, ??? ;-), Stockyard Gully Höhle, ein ganz mutiger Tanenzapfenskink)

GD Star Rating
loading...

4 responses so far

May 03 2011

Mein Gold schwimmt im Ozean

Published by under Australien,Kulinarisches

Mit dem Goldsuchen auf den australischen Goldfeldern hat es ja nicht ganz so gut geklappt … Ich muss wohl meine genügsame Ehefrau irgendwie anders im teuren Australien versorgen.
Wenn schon kein Gold dann wenigstens Nahrung!

So habe ich meinen Klappspaten gegen eine schicke Angel getauscht. Und siehe da: Nach kurzer Zeit zappelte ein schöner Southern Bluespotted Flathead (ein Plattkopf bzw. Krokodilfisch) an meiner neuen Angel. Abgesehen von den giftigen Stacheln eignet sich dieser Fisch bestens zum Verzehr …
Juhhuu – Morgen es gibt Fischbrötchen zum Frühstück! :-)

In Perth Australien vom Strand aus Angeln

Wir sagen Perth nun Auf Wiedersehen und freuen uns auf den nördlichen Teil von West Australien. Wir werden die nächsten Wochen immer an der Küste entlang Richtung Norden fahren.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei Biggi & Holger bedanken, die uns quasi “gezwungen” haben wieder bei Ihnen zu übernachten. Nach einem Monat im Auto schlafen, haben wir nicht lange überlegt und ihr großzügiges Angebot beschämt angenommen.
So quatschten wir unsere Gastgeber den ganzen Nachmittag und Abend mit unseren Sach- und Lachgeschichten voll und genossen die humorvolle & angeregte Unterhaltung mit diesen weltoffenen und geistreichen Menschen.

Reise durch Australien ist wie ein Dauer Urlaub
(Natalia und Biggi beim Kochen, Natalia im West Australien Aquarium und beim Drachensteigen am Hundestrand)

PS: Erinnert Ihr Euch an meinen angeblichen Silbermünzen Schatz aus Thailand?
Ich habe vor ein paar Tagen 30 der 100 Münzen für “sagenhafte” 100 $ verkauft und vorher eine Münze auf dem Gipfel von Peak Charles (süd-westlich von Norsman und nord-westlich von Esperance) in einen keinen Steinhaufen versteckt. Mal schauen wer diesen Teil meines Schatzes findet. Hier die geschriebene Schatzkarte:
Auf dem Gipfel steht ein 2m großer Steinhaufen, ca. 30 Schritte rechts von diesem (am Rand) gibt es zwei große Felsbrocken. Einfach dazwischen stellen (also ca. 15 Schritte vom großen Steinhaufen Richtung der Felsbrocken), so dass die großen Salzseen am Horizont hinter den beiden Felsbrocken auf der rechten Seite sind. Der kleine Schatz-Steinhaufen müsste sich nun genau auf 12 Uhr in ca. 15 m Entfernung befinden. Viel Spaß beim Suchen …

Nationalpark Peak Charles in West Australien

GD Star Rating
loading...

3 responses so far

Apr 16 2011

RUFUS hat die Hosen an!

Published by under Australien,Kulinarisches

Gestern war wieder ein richtig guter Reisetag mit Höhen, Tiefen und einem Happy End.

Urlaub West Australien 2011 mit dem eigenen Auto durch Australien

Morgens mit dem Sonnenaufgang aufgewacht und nach dem Frühstück fröhlich losgefahren. Nach 150 km führte uns unsere alte Landkarte auf immer wilder werdenden Feldwegen genau vor einen Zaun mit einem Hinweisschild, das auf Schusswaffengebrauch und lebensgefährliche Dingo-Fallen hinwies.

Reiseberichte aus Australien 2011 Salomon Gums

Nach einem kurzen Streitgespräch, mit den klar besseren Argumenten auf Natalias Seite, haben wir UNS entschlossen, den Zaun nicht auseinander zu nehmen und weiter zu fahren.
Just in diesem Moment streikte der Rückwärtsgang: Rien ne va plus – nichts geht mehr :-(
Ja nee ist klar Rufus – die nächste Siedlung ungefähr 30 km und die Straße 16km entfernt. Vor uns ein lebensgefährliches Dingo Jagdgebiet und rückwärts können wir nicht wirklich.
Der Witz ist echt gut Rufus – nach ein paar Minuten rückwärts schieben konnte Natalia den Wagen wieder starten und so fuhren wir wieder niedergeschlagen zurück.
Die nächsten Stunden verbrachten wir in diversen Werkstätten, Schrottplätzen in denen wir eine Hiobsbotschaft nach der nächsten empfingen. Da es Freitag Nachmittag war, hatten die meisten Mechaniker entweder keine Zeit oder Lust uns zu helfen, oder entließen uns im Glauben, dass wir ein neues Getriebe brauchen und mit ca. 3.500 $ und zwei Wochen Warten rechnen sollten.

Mit dem Campervan durch West Australien unterwegs

Die Stimmung war auf dem Tiefpunkt angelangt und wir ließen unseren Ärger gegenseitig an uns aus. So fuhren wir schweigend zurück in die Mitsubishi Werkstatt nach Esperance.
Als wir vor dem Laden standen, funktionierte der Rückwärtsgang auf einmal wieder!
JA Rufus sehr witzig – Du hast vielleicht Nerven alter Herr!
Der freundliche Angestellte hörte sich unser Problem genau an, setzte sich ans Steuer und rührte ein paar Minuten wie in Trance mit dem Schalthebel herum.
Das Ergebnis: Eine Feder ist wohl gebrochen, die ein unbeabsichtigtes Schalten in den Rückwärtsgang verhindern soll und blockiert die Schaltung.
Die Lösung: Jedes Mal wenn man vorher im 5. Gang war, muss man in den 4. Gang bevor es Rückwärts gehen soll. Klingt komisch ist aber so und funktioniert einwandfrei! Bevor die dummen Kommentare anfangen: JA ich weiß – erst stehen bleiben und dann den Rückwärtsgang benutzen :-)

Da wir wieder in Esperance waren, ging ich angeln und meinen Freund den Seelöwen füttern. Natalia genoss währenddessen einen heißen Kaffee an der Promenade.

Dieser Tag endete wie er angefangen hat …

Rundreise durch West Australien 2011 free Camping near Esperance

GD Star Rating
loading...

3 responses so far

Next »


Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de