Apr 14 2011

Von Keilriemen, Parasiten und Sonnenuntergängen

Geschrieben von in Kategorie Australien,Kulinarisches

Wisst Ihr was seltsam ist? In Kambodscha war es einfacher online zu sein, als in Australien. Ohne wieder Werbung für die Fastfood-Kette mit dem goldenen “M” und meinem so vermissten McRib zu machen, aber hier findet man die einzigen kostenlosten Internetzugänge. Sonst macht das 2 bis 4 $ pro 20 Minuten … autschn …

Was haben die beiden Weltenbummler also so getrieben in den letzten Tagen hier in Down Under? Nun …

Wir sind riesigen Kängurus und ganzen Schafsfamilien ausgewichen, haben weitere 115 $ in Rufus investiert und einen halben Tag vor der Werkstatt gewartet, die grandiosen Strände, Landschaften und Sonnenuntergänge genossen, zwei Regentage erlebt …

HALLOO? Seit wann regnet es denn so viel in Australien? Ich will mein Geld wieder! So war das nicht bestellt 😉
… nettes Backpacker Pärchen und die 8 Monate alte Lea aus Berlin (eigentlich Wien und Brandenburg) kennen gelernt und das wichtigste kommt zum Schluss: GEANGELT!!

ICH HABE ESSEN GEFANGEN!!
Jetzt kann ich wieder mit stolzgeschwellter Brust, nackt bis auf den Lendenschutz (oder ein Stück Rinde … zwinker, zwinker an den Kevin aus Wuppertal) durch den Busch laufen.

ICH HABE NAHRUNG ERLEGT!!

Einfach ein paar Meter Angelschnur, Bleigewicht, Haken und Köder – das Ergebnis nach 2 Stunden: Ein leckeres Mittagessen und der Beweis, dass es Außerirdische gibt.
Wie jetzt Außerirdische? Dreht er jetzt total durch?
Nein, kein Witz – schaut Euch diesen riesigen Fisch-Parasiten an:

Ich habe schon einige eklige Sachen gesehen, aber das gehört echt zu den Top 10. Besonders als dieses “Ding” immer wieder in den Fisch hineinkriechen wollte. Boooaaaa alleine bei den Gedanken daran kriege ich wieder Gänsehaut! Den Fisch habe ich dann an den Seelöwen verfüttert, der voller Vorfreude im Wasser seine Pirouetten gedreht hat.

australien esperance see löwe aus esperance

Jetzt sitzen wir wieder irgendwo im Busch, unweit der Straße Richtung Norden, und freuen uns schon auf die Goldsucher Städte ca. 300 km nördlich von uns.

rundreise westaustralien reisebericht 2012

Und was glaubt Ihr was wir dort machen werden?

GD Star Rating
loading...

11 responses so far

11 Responses to “Von Keilriemen, Parasiten und Sonnenuntergängen

  1. König Larson 14 Apr 2011 at 11:25

    Konrad du bist mein Held:-)
    Aber sag ein mal habt Ihr eigentlich keine Angst, dass sich eine Schlange, Scorpion oder sonst etwas in euren RUFUS verkriecht??

    GD Star Rating
    loading...
  2. Lischenon 14 Apr 2011 at 11:26

    Erste!!! Bier Bier Bier!!! 😀

    Igitigitigit!
    Das Ding ist ja mega eklig! Habt ihr das gekillt oder lebt es jetzt im Bauch des Seelöwen weiter und wächst und wächst… krusel!!

    Liebste Grüße aus dem sonnigen WupperTal!
    Lisa

    GD Star Rating
    loading...
  3. mietekon 14 Apr 2011 at 15:00

    No gratulacje w Australii obiad z połowu ryby był a na Mazurach trzeba było obejść się smakiem,ale to nic straconego kiedyś to nadrobisz i wszyscy będą jeść obiad z ryb,które złowisz oczywiście na Mazurach.

    Życzę sukcesów w połowach i guten apetit.
    PS.Haczyk z ciężarkiem ma nazwę dżig ina niego zakłada się gumowe zanęty w kształcie rybek ale to trzeba kupić w sklepie ze sprzętem wędkarskim i wtedy mogą być duże okazy i obiad dla paru osób.
    Cześć!!!

    GD Star Rating
    loading...
  4. SchwesterMarta+MamaMirkaon 15 Apr 2011 at 19:12

    kochani jak znajdziecie troche zlota to pewnie ludzie nareszcie zrozumieja dlaczego mozecie sobie pozwolic na taka podruz-sa pytania co i ile wygraliscie -jakie plany na swieta ja musze pracowac spotkam sie tylko z carmen pozdrowienia mama

    GD Star Rating
    loading...
  5. Konradon 16 Apr 2011 at 00:54

    @ König Lars: Klar haben wir Angst, aber was bleibt uns anderes übrig – hier in Australien ist doch jedes niedliche Tier irgendwie tödlich 😉
    Wir handeln nach dem Motto: Nur gucken – nix anfassen! Zum anderen vertrete ich die These: Jedes Tier, das kleiner ist als ein Mensch hat mehr Angst vor mir, als ich vor dem Tier!

    @ Lischen: Das Alien wächst jetzt in dem Bauch einer Seemöwe weiter bis es die richtige Größe erreicht hat um die Weltherrschaft an sich zu reißen!
    Von wegen “Erste!” König Lars war diesmal eine Minute schneller 😉

    @ Mietek: Dzieki za informacje. Wczoraj zlapalem jeszcze wiecej ciekawych i kolorowych ryb – bedzie dzisiaj na objad znowu smaczna ryba.
    Ale nie ma porównania z chrupkim okoniem na Mazurach … :-(

    @ MamaMirka: Powiedz po prostu prawde, ze TY wygralas w Lotto i cala nasza podróz to prezent od ciebie … albo jak Waldek zawsze mówil: Trzeba bylo sie uczyc 😉

    GD Star Rating
    loading...
  6. Die SchettlOrson 20 Apr 2011 at 15:45

    Hey Ihr zwei Süßen!

    Verdammt gut schaut Ihr aus! Australien mit Euren Augen sehen macht auch Riesenspaß…naja, an Alienausgrabungstagen jetzt nicht so, aber der Rinde sei Dank, sonst fast immer 😉

    Fetten Knutsch von den Schettel0rs

    GD Star Rating
    loading...
  7. Mirkoon 01 Jul 2012 at 00:35

    Hallo ihr zwei! Durch Zufall bin ich auf euren Blog gestoßen und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Wirklich großartig! Zu dem Parasiten habe ich folgendes gefunden, falls ihr es noch nicht herausgefunden habt, um was es sich handelte!

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Cymothoa_exigua#section_1

    Fieses Vieh!

    Liebe Grüße aus Köln!

    Mirko

    Ps. Meine Freundin und ich fahren bald mit den Rucksäcken nach Bali. Habt ihr vielleicht Tipps für Unterkünfte oder ähnliches?

    GD Star Rating
    loading...
  8. Konradon 01 Jul 2012 at 10:47

    Hi Mirko,
    das ist ja noch abartiger als ich es in Erinnerung hatte. Das Vieh ersetzt die Zunge des Fisches?? …
    Tipps zu Bali: Meidet Kuta und versucht aufs Land zu kommen. Die Gegend um Ubud herum ist sehr schön und vor allem Balian Bay an der West Küste ist herrlich entspannt. Viel Spaß schon mal und genießt dass tolle Essen. Grüße aus Berlin Konrad

    GD Star Rating
    loading...
  9. Mirkoon 03 Jul 2012 at 22:54

    Hallo Konrad,
    der Bogen um Kuta ist schon fest eingeplant. Unsere bisher grob “geplante” Route geht von Sanur nach Ubud, über Padang Bai nach Lovina zum Nationalpark und dann durch den Westen wieder gen Süden. Mal sehen, wo es uns noch so hin verschlägt. Wo ist denn Balian Bay ungefähr? Ich konnte bisher nichts darüber finden…

    Liebe Grüße
    Mirko

    P.s. Ja..? Es wird zur Zunge…. Brrrrrrrrrrr

    GD Star Rating
    loading...
  10. Konradon 04 Jul 2012 at 11:03

    Hi Mirko,
    hier die Koordinaten von Balian Bay (gib es einfach bei google maps ein) -8.503188,114.966502

    “Lovely” Lovina könnt Ihr Euch getrost sparen. Kein Strand, nur nervige Verkäufer (you buy dolphin show!?) und auch keine Stadt im eigentlichen Sinne. Es ist eine Ansammlung von Hotels … waren wirklich enttäuscht von dem Ort.
    PS: Die Vulkane sind sehenswert, aber auch da “lasst Euch nicht zu sehr ärgern”.
    Am besten hörst Du gar nicht auf mich und genießt jeden Ort auf Bali. Du weißt ja schließlich selbst:
    “Zwei Reisende = drei verschiedene Meinungen”

    GD Star Rating
    loading...
  11. Mirkoon 04 Jul 2012 at 13:24

    Ah super, das liegt genau auf dem (noch nicht erschlossenen) Rückweg. Homestays und andere Unterkünfte gibt es hoffentlich genug :-)

    In Lovina besuchen wir einen Freund, der seit ein paar Monaten dort in der Nähe arbeitet und uns im Endeffekt dazu “inspiriert” hat, die Reise zu machen. Ich bin gespannt was uns erwartet. Wir haben bisher nur die Fküge gebucht und schauen, was kommt.

    Kölsche Grüße
    Mirko

    GD Star Rating
    loading...


Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de