Dec 28 2010

Pattaya – ein vermeintliches Paradies für Gescheiterte

Geschrieben von in Kategorie Thailand

JA – wir waren in Pattaya!
JA – es ist so wie man es sich vorstellt!
NEIN – es hat uns nicht gefallen!

Was für ein widerlicher Ort … :-(

Wir möchten auf unserer Weltreise nicht nur die schönen Dinge kennen lernen – auch die Schattenseiten der bereisten Länder haben einen Reiz auf uns.

Die Stadt Pattaya gehört definitiv zu der dunklen Seite von Thailand.
Ich weiß nicht so recht, womit ich anfangen soll. Sind es die tausenden, schwitzenden, notgeilen Männer aus aller Herrenländer, die traurigen (lachenden) Gesichter der Thais, der allgegenwärtige Konsumrausch, die erschlagene Katze vor einem Café oder einfach nur der teilweise bestialische Verwesungsgeruch aus der überlasteten Kanalisation, den ich nicht mehr aus der Nase kriege …

Wir wussten was uns hier erwarten würde und wollten es hautnah erleben. Auch wenn wir alles gemacht haben, um uns in Partylaune zu bringen und das sündige Nachtleben zu genießen – ich weiß nicht wie besoffen man sein muss, um das menschliche Elend (auf beiden Seiten des Geldbeutels) toll zu finden.
Dagegen ist St. Pauli ein familienfreundlicher Spielplatz 😉
Klar haben wir in Pattaya auch Spaß gehabt, durchgeknallte Menschen kennen gelernt und insgesamt eine sehr interessante Nacht verbracht, aber das ABER war größer als die positiven Erlebnisse.

Ich glaube am Meisten hat mich der Anblick der älteren Männer traurig und nachdenklich gemacht. Die Mehrzahl von ihnen hat Ihre besten Jahre anscheinend hinter sich. Nun sitzen sie schweigend neben ihren halbnackten “girls” in einer der vielen grellen Bier-Bars, schauen traurig auf die Fußballübertragung über dem Kopf der Barfrau und trinken überteuertes holländisches Bier aus isolierten Flaschen.

Werde ich irgendwann mal auch hier sitzen, wenn mein Leben schief laufen sollte? Mit weißen Socken in Birkenstocks, einen engen Muskel-Shirt über dem Bierbauch und billiger Gold-Kette am faltigen Hals, um mir für ein paar Euro am Abend das Gefühl von Zuneigung und Dazugehörigkeit zu erkaufen?

Für mich ist die Antwort ganz klar und ich bin froh Pattaya erlebt zu haben.
Diese Stadt wird mir noch lange in Erinnerung bleiben …

Ich weiß nicht wie meine ferne Zukunft aussehen wird, aber jetzt weiß ich ganz genau wie sie NICHT aussehen soll :-)

Wir haben uns heute trotz eines ordentlichen Katers wieder auf dem Weg gemacht und diesen unwirklichen Ort ohne ein “Auf Wiedersehen” verlassen.

Mit dem Motorrad Thailand bereisen

Wenn alles gut läuft erreichen wir morgen Mittag Bangkok. Wir freuen uns schon auf den kommenden Silvester und vor allem auf das Wiedersehen mit unseren lustigen Holländern Lisette & Edwin.

Zum Schluss noch zwei Leckerlis aus der Kategorie WTF?! in Pattaya 😉

GD Star Rating
loading...

6 responses so far

6 Responses to “Pattaya – ein vermeintliches Paradies für Gescheiterte

  1. Die SchettlOrson 29 Dec 2010 at 20:07

    Hallo Ihr hübschen….

    Ja alte Scheiße, gut das Natalia einfach immer noch grandioser aussieht (wie lange ist das noch steigerungsfähig???), sonst hätten Eure Bilder wohl nur was flaues in der Magengegend hinterlassen – aber so bleibt unsere Welt auch nachdem wir diesen Eintrag gelesen haben noch ein bisschen in Ordnung! Und richtig so – alles mitnehmen – nicknicknick 😉

    Ganz fette Knutsches von der Schettl0r-Meute

    GD Star Rating
    loading...
  2. SchwesterMartaon 31 Dec 2010 at 00:22

    Ich will auch sooooo eine tolle Schleife :)
    Mein Herz du siehst einfach fabelhaft aus!
    Drück!!!!!

    GD Star Rating
    loading...
  3. adrianon 31 Dec 2010 at 01:23

    i just wanted to reapeat something…
    http://www.joemonster.org/filmy/22598/Amant_w_Tajlandii
    😀

    GD Star Rating
    loading...
  4. Aliceon 11 Jan 2011 at 16:08

    Hey ihr zwei Weitreisenden!

    Ihr habr mir aus der Seele gesprochen. Im April 2009 war ich auch in Thailand und bin etwas rumgereist. Pattaya war bei dieser Reise eindeutig der grauenvollste Ort und ich frage mich ob es möglich ist sich jemals in seinem Leben noch einmal so fremd zu schämen! 😉

    Viel Spaß noch!

    P. S.: Empfehlen kann ich die Insel Koh Tao und hier das kleine unscheinbare aber trotzdem wundervolle Resort “Naem Thien” (Der Name der Besitzerin ist PingPong 😉 ). Für 4€ die Nacht trifft man hier Backpacker aus der ganzen Welt, hat einen eigenen kleinen Strand ohne Massen von Touristen und kann wirklich sehr schön schnorcheln/tauchen und sieht unzählige Fische, u. a. die auch die Black Tip Reef Sharks! Das Resort ist sehr abgelegen und man muss eine Jungletour auf dem Pickup machen um dahin zu kommen, aber ich fand es unfassbar schön dort. Ich würde aber raten die Zimmer zu nehmen und nicht die Bungalows, man munkelt dort würde es Ratten geben! 😛

    GD Star Rating
    loading...
  5. Peteron 29 Oct 2013 at 15:30

    Haha St. Pauli ein familienfreundlicher Spielplatz, klar, mal wieder keine Ahnung vom wirklichen Leben!! DA herrscht Prostitution auf die härteste aller Arten, da werden die Frauen GEZWUNGEN, da herrscht Menschenhandel! Und so über Pattaya zu reden wenn man keine Ahnung hat ist echt traurig!!! Bist bestimmt so ein “Möchte-mal-ein-Haus-besitzen” oder “Schau-mal-der-Nachbar-hat-ein-neue-Auto” Freak mit einer Tusse der die Kleider und Schuhe wichtiger sind als wahre Freunde!! Traurig aber wahr!!!

    GD Star Rating
    loading...
  6. Konradon 01 Nov 2013 at 14:25

    Lieber Peter,
    vielen Dank für diesen gehaltvollen Beitrag.
    Deine Beschreibung passt ganz genau auf mich! Man oh man – Deine Menschenkenntnis ist genau so atemberaubend wie der Geruch der Kanalisation in Pattaya :) Ich gehe jetzt mal wieder über den Zaun schauen, was meine Nachbarn so treiben …

    GD Star Rating
    loading...


Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de