Sep 19 2010

Einmal alles bitte – wir essen uns glücklichUna vez de todo – nos comemos contentosWe take everything – how we’re eating us happy

Geschrieben von in Kategorie CHINA,Kulinarisches

Nach einen Monat in Russland und einen Monat in der Mongolei, ist Peking für uns ein wahres Paradies wenn es ums Essen geht. An jeder Ecke findet sich ein kleiner Stand, ein Restaurant oder eine Imbissstube. So wie die Handy-Läden die deutschen Städte dominieren, so sind hier in Peking die Gaststätten omnipräsent. Und wir sind (ausgehungert) mittendrin! Wenn die Speisekarten nur als unverständlichen Zeichen bestehen, tippen wir wild darauf los und bestellen irgendetwas, oder zeigen auf die Nachbartische und wünschen die gleichen Köstlichkeiten. Ansonsten einfach ein paar Tierlaute abgeben oder noch besser in unseren Bildwörterbuch auf ein Tier zeigen.

Wenn man dann völlig überfressen und betört von unbekannten Gaumenfreuden die Rechnung von ca. 5 Euro (inkl. Getränke) begleichen muss, kriegen wir das doofe Grinsen gar nicht mehr aus unseren europäischen Gesichtern. So laufen wir dann weiter glücklich (und bescheuert grinsend) durch die alten Gassen und lassen uns von neugierigen Einheimischen anstarren. Spätesten nach einer Stunde wenn das erste Gefühl von “ich bin so satt, dass nicht mal mehr ein Pfefferminzblättchen rein passen würde” 😉 verflogen ist, locken neue & unbekannte Gerichte …

Nach drei Tagen in China können wir schon mal sagen, dass es sich schon alleine wegen des grandiosen Essens gelohnt hat hierher zu kommen! Wobei mit jeden neuen Tag alles andere in dieser Stadt auch immer schöner und interessanter erscheint … :-)

Leider haben die naßen und anstrengenden Tage Natalia mehr zugesetzt als gedacht. So darf/muss meine mutige Frau wieder das Bett hüten, während ich mit Händen und Füßen Erkältungsmedizin besorge und hoffe das die erschrockene Apothekerin mir keine Tabletten gegen Epilepsie verkauft hatte …
Aber keine Sorge meine Lieben – lange wird die neugierige Natalia nicht herumschwächeln können – denn das exotische Beijing wartet nur darauf erkundet zu werden!

@ Schwesterherz: Würdest Du eigentlich “vegetarische” Rippchen essen?

Despues de un mes en Russia y otro mes en Mongolia, Beijing es un paraiso hablando de comida. En cada esquina se encuentra un restaurante un bar o una tasca con cantidad de platos riquisimos. Y nosotros estamos (hambrientos) en el medio de todo. Si el menue esta escrito solo en chino, señalamos a qualquier plato, o a la comida de la gente de alrededor. Si eso no funciona imitamos ruidos de animales, y hasta ahora todo, lo que estuvimos comiendo fue delicioso.

Y despues de comer tanta cantidad, que casi no nos podemos mover, viene la factura. Para varios platos y bebidas hasta ahora no pagamos mas que  EUR. Asique aparte de estar sonriendo todo el tiempo porque China nos gusta mucho, sonreimos aun mas porque la comida es tan buena, y aun sonreimos mas porque es tan barato.

Y en cuanto haya pasado el momento de pensar “Dios, no podre a volver a comer jamas, porque comi tanto” ya estamos de nuevo mirando a las cosas ricas, ricas que se venden aqui.

Despues de tres dias en China podemos decir, que ya solo por la comida fue bien, de visitar este pais. Y aparte de eso, cada dia esta ciudad nos resulta mas bonita e interesante… 😉

DEsgraciadamente esta lloviendo mucho, y a mi ya me afecto otra vez. Por eso estoy otra vez resfriada y me estoy recuperando en cama. Konrad fue a una farmacia a comprar unos medicamentos gesticulando como loco  porque nadia hablaba ingles. Asique ojala, que este tomando also sontra grippe en vez de algo contra epilepsia. 😉

Pero no os preocupeis. Dentro de un poco seguro que ya estoy mejor!!!

After a month in Russia and another month in Mongolia Beijing is a real paradise concerning the food. You find a food-stand, restaurant or imbiss in each corner.And we are in the middle of it (starving). In case that the menue is written just in chinese characters, we just point at something and order whatever or we point at the meals the other people are eating. If that doesn’t work, we immitate the sounds of animals or point in our picture dicionaries.

After having a feast and beeing completely bewitched of all the nice food we wait for the recipt which ist mostly about 5 EUR including beverage and we can’t stop smiling. And smiling stupidly we’re walking again though the streets always watched by courious Chinese. After half an hour, when the feeling of: “I will never ever again be able to eat anything” has stopped, some new and tasty things are already tempting us again.

After three days in China we can say, that only for the incredible food it was already worth travelling here. But each day we are learning some more new sides of this country which makes it more and more interesting and beautyfull.:-)

Unfortunately the rain and the cold affected Natalia more, than we thought. Thats why she has a cold again and lying in bed, while I tried to get her some medicine from the pharmacy. As nobody could speak english there, I had to gesticulate like a fool. And now we’re both hoping, that I got some flue medicine an not something against epilepsy.

But don’t woory – Natalia won’t be able to remain a lot of time in bed because exotic Beijing ist waiting to be explored!

@ Schwesterherz: Would you eat vegetarian spareribs?

GD Star Rating
loading...

6 responses so far

6 Responses to “Einmal alles bitte – wir essen uns glücklichUna vez de todo – nos comemos contentosWe take everything – how we’re eating us happy

  1. Joe`yon 19 Sep 2010 at 18:23

    oh wie geil ..
    wir sitzten gerade vorm pc und bewundern eure neuen bilder und lesen eure texte
    total irre .. und .. ich kriege hunger.. wil auch^^
    so lecker wie das aus sieht ^^

    hey .. natalia gibt nix schwächeln ^^ passt auf euch auf

    drücken euch lieb .. joe`y und stefan

    GD Star Rating
    loading...
  2. Nicoleon 19 Sep 2010 at 19:30

    Alles gute und GAAAAANZ viel Gesundheit an Natalia!!! Und nicht das Umfeld anstecken, ja?!! Erholt euch und lasst es euch weiterhin schmecken 😉 ! Viele liebe Grüße ins Land der aufgehenden Sonne von mir!

    Nicole
    PS: In Laos gibts auch lecker Essen 😉 !

    GD Star Rating
    loading...
  3. carion 20 Sep 2010 at 18:55

    hallo ihr lieben!
    ich lese nun schon seit einer weile begeistert eure reiseschilderungen und jedes mal ergreift mich selbst fernweh!
    ich war letztes jahr für 2 monate in wuhan.
    falls ihr noch keinen milchtee (nai cha -> gesprochen nai tscha) probiert habt, solltet ihr das UNBEDINGT noch machen. am besten pearl nai cha, das ist milchtee mit tapioka-perlen drin. sieht merkwürdig aus, fühlt sich anfangs komisch im mund an, ist aber genial lecker 😉
    wird man in beijing eigentlich auch ständig ungefragt fotografiert oder sind die einwohner an ausländer gewöhnt?
    weiterhin viel spaß im interessanten china und viel glück bei eurer reise!! gute besserung an natalia!
    liebe grüße,
    cari

    GD Star Rating
    loading...
  4. Lieschenon 22 Sep 2010 at 11:27

    Hmmmmmmmmmmmmm, hunger!!

    Wenn ich das lese muss ich an Nils&meine Zeit in Indonesien zurück denken …und all die Fressfaxen 😉

    Meine absolute Lieblingsfrucht war die Manggis!!! Leider gibts die in Deutschland nicht :-(
    …die müsst ihr unbedingt probieren!! Aber Achtung: Suchtgefahr!! 😉

    Die Dorianfrucht ist auch ein Erlebnis! siehe Nils&mein Blog: ( http://indonesien2008.de/system-cgi/blog/index.php?blogid=177&archive=2008-10 )

    Ganz viele liebe Grüße aus dem (man glaubt es kaum) sonnigen Wuppertal!

    Lisa

    GD Star Rating
    loading...
  5. Nataliaon 22 Sep 2010 at 13:34

    Danke Suesse! Jetzt scheint die Sonne auch in Peking! :-)
    Wir melden uns sobald wir exotische Fruchte gemampft haben. Hier haben wir bisher nur “normales” Obst gefunden …

    GD Star Rating
    loading...
  6. SchwesterMartaon 26 Sep 2010 at 22:07

    Bruderherz wenn ich Hunger auf Rippchen hätte oder irgendwas was nach Wurst aussieht dann würde ich es einfach essen und nicht so nen scheiß kaufen!!!
    Nun lebe ich seit 13 Jahren fleischlos und bin fasziniert, dass du immer noch Beispiele zum … wie treib ich meine Schwester mit bescheuerten Fragen in den Wahnsinn…findest!!!

    …..du fehlst mir….

    GD Star Rating
    loading...


Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de